"Einmal Jack mit Mangold, bitte!"

Boscaille, frisst alles...
Boscaille, frisst alles...

von Caro

 

Draußen zeigt das Thermometer um die 30 ° C an. Das heißt für die Hunde heute mal Sparprogramm. Gestern waren wir eh ausgedehnt wandern, das hält noch vor. An Tagen wie diesen latschen wir 4 dann immer ganz entspannt in den Garten, ich gieße, kümmere mich um die Wachteln, die gefiederten Mitglieder in unserer bunten WG, und esse was es gerade so zu pflücken gibt. Die Hunde machen derweil Hundesachen. Maxl entspannt im Schatten, Boscaille guckt vorwurfsvoll und quengelt, weil ich das Sofa wieder nicht eingepackt habe und Sakari buddelt nach Wühlmäuse oder Erdöl oder was weiß ich. An Hitzetage läuft es seeehr entspannt bei uns. 
Irgendwann brechen wir dann wieder auf Richtung Wohnung. An Tagen wie diesen gibt es kaum Aufbruchstress. Die Leinenführigkeit steigt proportional mit der Außentemperatur. Am Ausgang zum Gartenverein steigt vor uns ein Mann aus seinem schwarzen SUV. Er lächelt freundlich und lobt die schönen Hunde. Und meint, dass sich sein Jack bestimmt sehr über sie freuen würde. Etwas abwesend lächle ich zurück und hutsche weiter. Hinter mir erklingt plötzlich ein: "Jack, schau mal!" gefolgt von Gekläffe. Engeistert drehe ich mich um und Jack, ein Hündchen im Format eines Jack Russell Terriers, allerdings in gestromt und rauhaarig, startet eine Scheinattacke in unsere Richtung. Boscaille bekommt spontan Schnappatmung. Ich rufe dem freundlichen Herren zu, dass das grad überhaupt gar keine gute Idee ist. Daraufhin entspann sich folgender Dialog während ich zügig wegging und das dynamische Duo mir hartnäckig auf dem Fersen blieb:

Er: "Doch die freuen sich meinen Jack kennenzulernen."

Ich: "Nein ganz bestimmt nicht"
Er: "Doch, zumindest die Mädels"

Ich: "Nein gerade eine von denen würde ihren Hund fressen"

Er: "Nein, keiner würde seinem 17 jährigen alten, charmanten Jack etwas tun"

Ich: "Doch die schon, die frisst alles, egal ob Rüde oder Hündin, die ist da ein bissl doof"'
Er: " Nein, daran ist nur die Leine Schuld ich soll sie doch einfach mal abmachen"

Ich (Das Szenario was dann passieren würde, sehr anschaulich im Kopf): "Naja vielleicht kenne ich meine Hunde ein bisschen besser als Sie, hab die schließlich schon eine Weile"

Er: "Enspann dich doch mal du Hippie, ernährst du die etwa auch vegan?"

Ich: ????

In diesem Moment erreichte ich zum Glück einen Abzweig und konnte abbiegen. Seltsame Hundehalterbegegnungen hat man ja viele aber die war doppelt denkwürdig.

 

Mir stellen sich im Nachhinein zwei Fragen. 
Zum Ersten; wie zur Hölle konnte dieser Hund 17! Jahre alt werden. In Leipzig. Ok so Terriertiere sind robust und schnell aber so robust? Ich bin fasziniert. 
Zum Zweiten wie kam der Typ aus diesem Zusammenhang darauf ich wäre a) ein Hippie, schließlich hat er ja die ganze Zeit vom Hundeweltfrieden gelabert und b) ich würde meine Hunde vegan ernähren??? Vielleicht hat er ja mein "die frisst alles" so interpretiert, dass sie daheim nix gescheites in den Napf bekommt und deswegen auf Artgenossen zurückgreifen muss!? Vielleicht ist ja auch das Büschel Mangold schuld, was ich mir für mein Abendbrot aus dem Garten mitgebracht habe und das nun dekorativ aus meiner Jutetüte ragt, zu seiner Annahme bei.  Hmmmmm....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0